JUNGE unternehmen: Gründungsgeschehen - ist die Talsohle erreicht?

ZEW und Creditreform informieren über das Gründungsgeschehen in Deutschland

Die Gründungstätigkeit in Deutschland bleibt weiterhin auf niedrigem Niveau. Ein möglicher Grund dafür sind die nach wie vor guten Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Anzahl der Gründungen aber so gut wie nicht zurückgegangen. Weiterhin hat, wie bereits im Vorjahr, der Anteil der forschungs- und wissensintensiven Gründungen zugenommen.

Im Jahr 2014 wurden in Deutschland ca. 160.000 Unternehmen neu gegründet. Das zeigen die aktuellen Berechnungen des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW). Damit bleibt die Anzahl der Unternehmensgründungen seit ungefähr zwei Jahren nahezu konstant. Auffallend ist der nahezu gleiche Verlauf von Arbeitslosenquote aller zivilen Erwerbspersonen (Statistisches Bundesamt, 2015) und den Gründungszahlen. Die guten Arbeitsmarktzahlen bewirken eine geringe Anzahl von Gründungen aus der Arbeitslosigkeit heraus (DIHK-Gründerreport, 2014).

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Newsletter.


„JUNGE unternehmen“ wird vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) und vom Verband der Vereine Creditreform (VVC) gemeinsam herausgegeben. „JUNGE unternehmen“ wird Sie zweimal im Jahr über Forschungsergebnisse und Ansichten zum Thema informieren.

Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH (ZEW) Mannheim
L 7, 1
68161 Mannheim
Internet: www.zew.dewww.zew.eu

Verband der Vereine Creditreform e. V.
Hellersbergstraße 12
41460 Neuss
Internet: www.creditreform.de

© 2020 Verband der Vereine Creditreform e.V.

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Wünsche?

Wenn Sie mit uns in Kontakt treten wollen, nutzen Sie unser Online-Formular. Wir werden Ihre Nachricht umgehend an den richtigen Ansprechpartner weiterleiten und uns mit Ihnen in Verbindung setzen.

online-kontakt

Kontakt
Kontakt